Ein Stift, ein Fetzen Papier oder ein Smartphone – mehr braucht es nicht. Schreiben kann man überall. Oder?

Ein bisschen Kreativität lässt sich aus jeder Tischplatte herauskratzen, wenn man dranbleibt. Inspiration hat viele Gesichter und manchmal lächelt sie aus dem Milchschaumkunstwerk des Baristas. Oder eben nicht.

Schreiben ist keine Arbeit, die wie das Eierliegen in einer Legebatterie funktioniert

Obwohl Einsperren durchaus dabei helfen könnte, Ablenkungen zu reduzieren. Für das Schreiben gibt es keinen Arbeitsplatz per se. Gerüchten zufolge muss man sich dem Schreibfluss dort hingeben, wo er einen überfällt. Auf der Straße, im Bus oder auf der Toilette (dort besonders häufig, weil dieser Ort auch andere Dinge in den Fluss bringt) …

Was aber, wenn Autoren sich nicht dem Launenspiel veralteter Musen hingeben wollen und sich selbst ein Plätzchen einrichten, wo sie ihre Gedanken zu Geschichten spinnen? Der glückliche Moment des spontanen Einfalls schlägt überall zu und fühlt sich an wie ein Instant-Orgasmus. (Was haben die Musen in meinem Kopf getrieben?)

Ich glaube dennoch daran, dass man sich einen Schreibort aufbauen kann und mit der Gewohnheit zieht dort auch die Inspiration ein. Das hoffe ich zumindest.

Mein Schreibtisch ist ein Ort, der im echten Leben nicht aussieht wie auf diesem Bild:

Mein Schreibort mit Maschine

Der Alltag hinterlässt dort die Spuren meines hektischen Lebens, das für mein Zimmer vor allem aus Kommen und Gehen besteht. Dabei bleibt jedes Mal etwas liegen. Seltener lege ich etwas zurück an seinen angestammten Platz. Damit wird der heilige Schreibtisch zum Museum meines Lebens.

Wenn ich dann einige Sätze zu Papier (oder auf den Bildschirm) bringen will, wische ich alles beiseite und tue das. Irgendwie funktioniert es auch so. Die magischen Objekte in der Ecke (Notizbücher, Steinkugeln aus Rosenquarz und ein Orang Malu aus Java) wirken ihre Magie. Wahrscheinlich wächst mein Schreibplatz mit den Phasen meiner Texte mit. Von der Fülle bis zur Reduzierung auf das Wesentliche (oder eben den Rest, siehe: Österreich).

Mein Schreibort

Wie sieht dein Schreibort aus? Zeig ihn mir auf deinem Blog oder auf Instagram mit dem Hashtag #schreibversteck

MerkenMerken

Effi Lind

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Pin It
%d Bloggern gefällt das: