Vademekum
Erlebtes

Highlights des Monats – Blogger-Frühling

Erst zwei Monate ist es her, seit ich wieder begonnen habe, aktiv zu bloggen. Umso besonderer war für mich der Februar, weil ich persönlicher schreiben konnte als je zu vor. Eine Tendenz, der ich gerne weiter folgen möchte.

Anstatt in den Ferien wegzufahren, habe ich für meinen Blog gelebt. Kein Wunder, dass mein Freund mir abends öfter genervte Blicke zugeworfen hat, weil ich immer noch vor dem Computer saß. Es gibt so viel zu lernen über die Blogger-Welt. Ich muss sagen, ich bin noch immer ganz schön überwältigt und lese so viel ich kann zu dem Thema. Deswegen bin ich auch froh, dass ich mit Blogger Village eine Gruppe von Grazer BloggerInnen gefunden habe, die mich inspiriert und ermutigt. Wenn ihr gute Tipps bzgl. Blogging habt, dann nur her damit. 😉 

Zurück zum Februar und zu meinen Highlights des Monats. Ich Glückskind habe zum Valentinstag eine Nacht im Hotel Daniel in Graz gewonnen. Es war ein Mini-Urlaub mitten unter der Woche – so stelle ich mir Luxus vor. Einige Ideen für romantische Abende findet ihr hier.

Bett in Hotel Daniel

Hotel Daniel

Der ganze Februar war bei mir sehr vom Thema Liebe geprägt, weil mein Freund aus Israel bei mir eingezogen ist. Jetzt teilen wir uns mein kleines Studentenzimmer und bis jetzt halten wir es gut miteinander aus. Um ihm ein sinnliches Willkommen zu bieten, habe ich ihn blind durch die Stadt geführt und mit allem gefüttert, was mir ins Auge gesprungen ist.

Der Post zur Frage, ob Liebe in unserer Zeit der unbegrenzten Möglichkeiten noch bestehen kann, hat euch besonders gut gefallen. Auch wenn ich gerade sehr glücklich bin, stelle ich mir diese Frage doch immer wieder, wenn ich gerade einen Zweifler-Tag habe. Aber Tinder benutze ich definitiv nicht mehr.

Oft schwelge ich in nostalgischen Erinnerungen, vor allem wenn es draußen noch kalt und finster ist. Dann passiert es auch, dass ich zum Gameboy greife, anstatt an meiner Masterarbeit zu schreiben. Immerhin ein Tutorial habe ich diesen Monat mit euch geteilt, wenn man es so nennen will. Eine Anleitung zum liebevollen Schimpfen, weil ich es nicht lassen kann Namen zu erfinden. Mein Freund muss sich jeden Tag mit einem anderen anfreunden.

Ich schreibe nicht oft über Politik, wenn dann über meine Reaktionen auf brisante Themen. Diesen Monat waren wieder einige Posts dabei, inspiriert von Donald Trump und von einem Wasserkraftwerk, das gerade in meiner Heimatstadt gebaut wird.

Murkraftwerk

Copyright by Daniel Lindner

Das waren sie, meine Highlights des Monats, die ich im Februar mit euch geteilt habe. An dieser Stelle, danke an euch, dass ihr hier seid! Mein Blog ist nach einem langen Winterschlaf in den Tiefen des Internets wieder erwacht, jetzt steht der Frühling an und ich werde mein Bestes tun, hier einige schöne (geschriebene) Pflänzchen großzuziehen. Spoiler: Ich arbeite gerade an mehreren Serien, die Mitte März starten werden.

Thank you

PS: Für Feedback, Kritik, Anregungen etc. bin ich euch immer dankbar.

You Might Also Like...

2 Comments

  • Reply
    Sabrina
    März 25 at 22:14

    nur weiter so, liebe effi! ♡ zum 2-monatigen jubiläum ein paar 🐸🐸🐸🐸 für dich! wenn ich mich recht erinnere magst du sie so gern! 💚

    • Reply
      Effi Lind
      März 26 at 23:20

      Danke 😀

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: